Navigation

FAU-Forscher im Europäischen Exzellenznetzwerk zur Simulation in der Energieforschung

Viele drängende Fragen der zukünftigen weltweiten Energieversorgung führen auf hochkomplexe wissenschaftliche Probleme, die immer öfter mit Hilfe von Simulationen auf Supercomputern erforscht werden. Die wissenschaftlichen Themen reichen dabei von der Photovoltaik über die Nutzung der Geothermie oder die Auslegung von Windparks
bis hin zur Plasmaphysik für die mögliche zukünftige Nutzung der Fusionsenergie. Supercomputersimulationen ersetzen und ergänzen dabei teure und langwierige Experimente.
Die europäische Spitzenforschung auf diesem weiten Gebiet wird in dem „Energy oriented Centre of Excellence“ von der EU gefördert. In der zweiten Förderperiode werden an diesem Europäischen Exzellenzcluster zwei Arbeitsgruppen aus dem Department Informatik und dem RRZE der FAU beteiligt sein. Das Ziel ist es hierbei, noch genauere Modelle der physikalischen Systeme auf dem Computer nachbilden zu können.

In den Arbeitsgruppen von Prof. Wellein und Prof. Rüde werden dazu komplexe parallele Simulationsprogramme entwickelt und hinsichtlich ihrer Genauigkeit analysiert sowie ihre Effizienz optimiert. An der FAU hat die Forschung mit Supercomputern eine lange Tradition und sie nimmt hier international eine Spitzenstellung ein. Für Rückfragen bzw. weitere Informationen stehen die beiden Arbeitsgruppenleiter gerne zur Verfügung!

Prof. U. Rüde (Informatik 10, ulrich.ruede@fau.de)

Prof. G. Wellein (HPC-RRZE, gerhard.wellein@fau.de)